Eisern Union: Torwart-Tor gibt Startschuss zur Aufstiegs-Euphorie

union torwart tor

Unions Keeper avancierte am letzten Spieltag zum Helden

Die Kultkicker aus Köpenick gehören ja eigentlich seit Jahren zu den engeren Aufstiegsfavoriten – geklappt hat es bisher aber nie. Manchmal scheiterte man denkbar knapp – oder aber man scheiterte an den eigenen Ambitionen, so wie in der vergangenen Saison, als mit dem für viele überhasteten Trainertausch von Keller zurück zu Hofschneider vielleicht der entscheidende Fehler begangen wurde. Diese Saison sieht es aber nach neun gespielten Partien sehr gut aus: Platz zwei, nur zwei Zähler hinter dem Effzeh und mit sieben Gegentoren stellen die Eisernen die beste Defensive der Liga. Die auch mal überraschend Tore schießt, sehr überraschend sogar! Denn am letzten Spieltag rettete Keeper Gikiewicz (!) mit seinem Tor kurz vor Spielende gegen Heidenheim noch einen Punkt.

Weiterlesen

Sky vs. DAZN Champions League 18/19: Alle Preise im Vergleich

sky vs dazn

Champions League im TV: Wo läuft was?

Sky und DAZN im Vergleich – seit diesem Jahr teilen sich die beiden Pay-TV-Anbieter die Rechte für die Champions League. Dass es für Fans zu Verwirrungen kommen kann, war vorher klar. Jetzt zum ersten Gruppenspieltag wird das Ausmaß auch in der Praxis zum ersten Mal deutlich. Welche CL-Spiele in 18/19 laufen bei Sky – und welche bei DAZN? Wie viel kostet „der ganze Spaß“ uns Fans am Ende? Durch das Abo- und Ticketmodell von Sky wird das Ganze nicht übersichtlicher. Fakt ist: Ab 2018 wird man, wenn man weiter Live-Spiele in der Königsklasse sehen möchte, zumindest an einem der beiden Anbieter kaum noch vorbeikommen. Wir machen den ausführlichen Preis-Check und halten für euch die Augen nach lukrativen Angeboten auf. Sky vs. DAZN Vergleich: Die Champions League ermittelt ab dieser Saison nicht nur auf dem Rasen ihren Sieger.

Weiterlesen

Weltfußballer 2018: Bricht Luka Modric die Serie von CR7?

weltfußballer 2018

Wer macht das Rennen zum Weltfußballer 2018?

The Best – so trivial, aber treffend bezeichnet die FIFA den Sieger ihrer Welfußballer-Wahl. Seit zwei Jahren läuft die Wahl zum Weltfußballer, so auch in 2018, wieder zweigleisig: Der Fußballweltverband und France Football (Ballon d’Or) vergeben ihre Trophäen getrennt. Doch auch danach hießen die Sieger bei beiden „Wettbewerben“ immer gleich: Cr7, der Außergewöhnliche, Cristiano Ronaldo. In diesem Jahr könnte es nach numehr ziemlich genau einem Jahrzehnt der Eintönigkeit – Messi und Ronaldo wechselten sich bei der Auszeichnung artig ab – zu einem großen Umbruch kommen. Der Argentinier ist gar nich mehr in der engeren Auswahl, zumindest auf der FIFA-Liste. Und nach der WM könnte Luka Modric sein großartiges Jahr noch einmal krönen. Es wird deses Mal eng für CR7 – und mit Spannung wird die Antwort auf die Frage erwartet: Wer wird Weltfußballer 2018?

Weiterlesen

WM-Sommer 2018: Ein abschließendes Fazit

Ein kleines Fazit zum WM-Sommer aus deutscher Sicht

„Don’t take me home – please don’t take me home…“ – der Waliser Schlachtruf dröhnte vor allem bei Englandspielen auch in diesem WM-Sommer wieder durch die Stadien. Und er war für fast alle Favoriten dieses Jahr Programm. Wer noch den Fußballmanager von EA kennt, weiß, dass nach einer WM immer Kurzzusammenfassungen folgen – die größten Überraschungen, und die größte Enttäuschung, gemessen an den vorherigen Erwartungen und Ansprüchen. Letztere, na klar, war in diesem Sommer eindeutig die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Auf allen Ebenen. Inklusive dem erbärmlichen Nachspiel nun in den Medien. Ein historisches Vorrundenaus, das auch hierzulande Wellen schlug. Auch wenn viele damit gerechnet haben, hat es vor allem den Handel schwer getroffen. Das Geschäft mit den Fanartikeln beispielsweise war sonst immer alle vier Jahre ein Selbstläufer. Ein Umsatzgarant. Diesen Sommer blieben viele Regale voll, die Fanmeile in Berlin bekam den Spitznamen „Gähnmeile“.

Weiterlesen

Nach dem DFB Vorrunden-Aus: Wen supportet Fußball-Deutschland?

Wird Frankreich der neue Liebling von deutschen Fans?

Es ist bisher einmalig in der WM-Historie Deutschlands! Schon nach drei Spielen musste der DFB-Tross seine Koffer packen, Endstation Vorrunde. Dabei war das Fieber gerade erst nach dem Last-Minute-Sieg gegen Schweden entfacht worden. Der kleine Funken ist nun jäh erloschen. Doch was heißt das für den Rest dieses Turnierverlaufs? Die WM wird ganz gewiss auch ohne den noch amtierenden Weltmeister weitergehen. Auch für andere große Nationen war nach dem Achtelfinale schon Schluss. Europameister Portugal und der WM-Finalist von 2014, Argentinien – raus! Wird das jetzt die WM der vermeintlichen Underdogs? Und wem drücken die Fans hierzulande die Daumen?

Weiterlesen