2. Liga: Wahnsinns-Kick am Millerntor und zwei Trainer-Entlassungen

Foto: pixelio.de / Rainer Sturm

Foto: pixelio.de / Rainer Sturm

Weiter Spitze: Die SpVgg Greuther Fürth konnte an diesem Wochenende ihre Tabellenführung behaupten. Gegen einen in dieser Saison meist schwach spielenden MSV Duisburg gewannen die „Kleeblätter“ vor heimischer Kulisse mit 2:1. Für Fürth ist es nach sieben Spielen bereits der sechste Sieg in Folge. Die „Zebras“ stecken nach der vierten Saisonniederlage dagegen weiterhin in der Krise, mit nur fünf Punkten steht man im Ruhrpott nur auf Platz 14. Weiterhin in der Spitzengruppe dabei ist Eintracht Braunschweig. Zwar konnte man dieses Mal nicht gewinnen, doch die Eintracht ist mit nur einem Punkt Rückstand Vierter. Im Aufsteigerduell reichte es dennoch nur für ein 0:0-Unentschieden gegen Hansa Rostock. Bitter für Hansa, es ist bereits das vierte torlose Remis. An der Ostsee stehen zur Zeit nur fünf Punkte auf dem Konto, bei nur drei geschossenen Toren. Nur Erzgebirge Aue, die gegen den FSV Frankfurt 1:1-Unentschieden spielten, hat einen ebenso schlechten Sturm wie die „Kogge“.

Spitzenduo im Gleichflug: Der Tabellenspitze weiterhin dicht auf den Versen sind der FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf. Beide Mannschaften hatten an diesem Wochenende Heimrecht und beide Mannschaften gewannen jeweils mit 4:2. In Düsseldorf hieß der Gegner Karlsruhe, die zwar offensiv einige schöne Aktionen zeigten, die allerdings anhand von zahllosen Abwehrschnitzern zunichte gemacht wurden. In Hamburg sah der TSV 1860 München lange wie der Sieger aus, doch St. Pauli drehte in Hälfte zwei kräftig auf und konnte einen 0:2 Rückstand noch in einen 4:2-Sieg umwandeln. Ähnlich turbulent ging es auch in Cottbus zu werke. Erst kurz vor Schluss stahl Eintracht Frankfurt den Lausitzern, durch das Tor von Mohamadou Idrissou, noch drei Punkte. Am Ende hatten beide Mannschaften drei Tore auf der Anzeigetafel.

Zwei Trainerentlassungen nach dem 7. Spieltag

Erste Trainerentlassung: Langsam eng wird es für Alemannia Aachen. Vor der Saison hätte wohl niemand dieses Team am Ende der Tabelle vermutet. Doch Aachen konnte auch an diesem Wochenende nicht gewinnen. Damit ist man neben Hansa Rostock das einzige Zweitligateam, was noch keinen Sieg verbuchen konnte. Gegen den SC Paderborn reichte es nur zu einem 0:0-Unentschieden. Damit reichte es auch den Verantwortlichen. Trainer Peter Hyballa wurde mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Manager Erik Meijer sagte über diesen Schritt: „Das Vertrauensverhältnis zwischen Trainerteam und Mannschaft hat in den letzten Wochen stark gelitten. Nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten glauben wir nicht mehr daran, dass die Basis für einen gemeinsamen sportlichen Erfolg gegeben ist.“ Der bisherige U23-Trainer Ralf Außem wird vorübergehend das Training leiten, bis ein Nachfolger gefunden wurde. Und auch der VfL Bochum setzt nach der neuerlichen Niederlage in Dresden Friedhelm Funkel auf die Straße. Bereits am Mittwoch soll der neue Mann auf der Bank vorgestellt werden.

2. Liga: Alle Ergebnisse vom 7. Spieltag im Überblick

Freitag (9. September 2011)

SpVgg Greuther Fürth – MSV Duisburg: 2:1 (0:0)
SC Paderborn 07 – Alemannia Aachen: 0:0
Hansa Rostock – Eintracht Braunschweig: 0:0

Samstag (10. September 2011)

Energie Cottbus – Eintracht Frankfurt: 3:3 (1:0)
Fortuna Düsseldorf – Karlsruher SC: 4:2 (2:1)

Sonntag (11. September 2011)

FC St. Pauli – 1860 München: 4:2 (0:1)
1. FC Union Berlin – FC Ingolstadt 04: 4:1 (2:1)
FSV Frankfurt – Erzgebirge Aue: 1:1 (0:0)

Montag (12. September 2011)

Dynamo Dresden – VfL Bochum: 2:1 (1:0)

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>