Aufstellung für Deutschland – Frankreich: Das Modell Weltmeister

deutschland frankreich aufstellung

Mit wem macht Löw den letzten Schritt bis nach Paris?

Wie immer vor einem DFB-Spiel steht auch heute wieder die Frage im Vordergrund: Mit welcher Deutschland – Frankreich Aufstellung dürfen wir rechnen? Gibt es vielleicht wieder die Dreierkette oder stellt Löw erneut um? Größtes Problem für den Bundestrainer ist diesmal – und das zum ersten Mal bei dieser Euro – personeller Natur. Hummels (Gelbsperre), Gomez (EM-Aus durch Muskelfaserriss) sowie Khedira (Adduktorenprobleme) fallen definitiv aus. Die Startaufstellung für Deutschland gegen Frankreich wird sich gegenüber dem Italienspiel also in allen drei Mannschaftsbereichen verändern.

Große Sorgenfalten bei deutschen Fans vor diesem Halbfinale gegen den formstarken Gastgeber! Direkt nach dem Elfer-Triumph und dem weggeschossenen Italien-Trauma gab’s die Hiobsbotschaften am Fließband: Gomez verletzte sich bei seinem Hackentrick so schwer, dass er für den Rest der EM ausfällt. Auch Khedira fehlt auf jeden Fall verletzt im Halbfinale. Sein Ersatz, Leader Bastian Schweinsteiger, laborierte unter der Woche auch noch an einer Verletzung – wird aber in der Deutschland – Frankreich Aufstellung von Beginn an spielen! So viel ließ Löw schon durchsickern.

dfb heimtrikot

Deutschland – Frankreich Aufstellung mit Höwedes, Schweini und Götze

Unwahrscheinlich dagegen ist, dass der Bundestrainer wieder auf die Dreimann-Innenverteidigung setzt. Einfacher Grund: Hummels fehlt. Ansonsten müssten sowohl Höwedes als auch Mustafi neben Boateng auflaufen, was gegen die stürmische Offensive der Franzosen eher ein Risikofaktor wäre. Also: Zurück zur normalen Viererkette, wahrscheinlich mit Höwedes in der Start-Aufstellung für Deutschland gegen Frankreich. Für Khedira rückt wie schon angesprochen Schweisteiger nach, der zu seinem ersten EM-Startelfeinsatz kommen wird. Und für Gomez? Hier hätte Löw mehrere Optionen. Am Wahrscheinlichsten ist die schon bekannte Variante aus den ersten beiden Gruppenspielen mit Götze vorne in der Spitze. Theoretisch könnten aber auch Schürrle (dann mit Müller vorne) oder sogar Leroy Sané als neue Spitze ins Rennen geschickt werden.

Nicht umstellen bei den Deutschland – Frankreich Startaufstellungen müssen dagegen die Gastgeber. Hier sind alle Mann an Bord. Entscheidend wird sein, wie die deutsche Mannschaft die nun doch sehr zahlreichen Ausfällen kompensieren kann. Und ob Löw mit seinem zweiten Anzug auf der Bank das richtige Händchen beweist. Sehr wahrscheinlich werden wir heute Abend einige neue Gesichter auf deutscher Seite bei dieser Euro sehen. Denn geht die Rechnung mit der gewählten Deutschland – Frankreich Aufstellung nicht von Beginn an auf, wird Löw diese korrigieren.

Und hier sind sie: Die voraussichtlichen Deutschland – Frankreich Aufstellungen

Deutschland „Modell Weltmeister“: Neuer – Kimmich, Höwedes, Boateng, Hector – Kroos, Schweinsteiger – Müller, Özil, Draxler – Götze

Frankreich: Lloris – Sagna, Rami, Koscielny, Evra – Pogba, Matuidi – Sissoko, Griezmann, Payet – Giroud

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>