Deutschland vs. Italien Aufstellung: Erneute Überraschungs-Startelf?

Foto: Redaktion

Foto: Redaktion

Nur noch wenige Stunden bis zum Klassiker! Im Blickpunkt vor dem Anpfiff steht natürlich die Deutschland – Italien Aufstellung. Im Viertelfinale überraschte Löw gleich auf drei Positionen. Und das Risiko des Bundestrainers wurde belohnt! Vor allem Marco Reus machte auf dem rechten Flügel mächtig Dampf – doch zaubert der Bundescoach dieses Mal wieder seine Trümpfe von der Bank rein in die Startaufstellung für das Halbfinale gegen Angstgegner Italien? Oder vetraut Löw eher auf seine gestandenen, erfahrenen Spieler wie Podolski und Müller? Und wer stürmt vorne in der Spitze voran: Darf Lazio-Stürmer Klose erneut von Beginn an ran oder schafft Gomez den Sprung zurück in die Startformation?

Noch nie gab es vor dem Match wohl so viele Frage um die Startelf wie bei der Deutschland – Italien Aufstellung. Beim letzten Mal überraschte Löw selbst erfahrene Experten. Die Zeit für neue, frische Talente auf den Flügeln sei reif gewesen, so hatte Löw seine Entscheidung begründet. Doch der „Maulwurf“ im DFB-Quartier scheint immer noch nicht ausfindig gemacht worden zu sein. So sickerte zumindest andeutungsweise wieder durch, dass Podolski und Müller zurück in die Startformation rücken sollen.

Deutschland vs. Italien Aufstellung: Poldi und Müller zurück in der Startelf?

Richtig eng scheint auch der Zweikampf im Sturm zu sein, wobei Löw wohl eher auf Miro Klose von Beginn an setzen dürfte. Neben dessen Erfahrung dürfte auch die Tatsache eine Rolle spielen, dass Klose (der ja für Lazio in der Serie A spielt) viele der Italiener auf dem Rasen kennt. Für Gomez sprechen die drei bisher erzielten Tore, noch nie war der Bayern-Stürmer bei einem großen Turnier für Deutschland so gut in Form. Unangetastet bleiben dagegen das Sechser-Mittelfeld um Schweinsteiger und Khedira sowie natürlich die Zehner-Position von Mesut Özil. Auch in der Abwehr dürfte es bei der Startaufstellung für Deutschland gegen Italien keine Überraschungen geben.

Deutschland – Italien: So könnten die Aufstellungen aussehen

Deutschland: Neuer – Boateng, Hummels, Badstuber, Lahm – Schweinsteiger, Khedira – Müller (Reus), Özil, Podolski – Klose (Gomez)

Italien: Buffon – Abate, Barzagli, Bonucci, Chiellini – Pirlo, de Rossi – Marchisio, Montolivo – Balotelli, Cassano

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>