Fürth – Dortmund: Jasmin Fejzic – So grausam kann Fußball sein!

Logo: Greuther Fürth

Logo: Greuther Fürth

Ein dramatischer Pokalabend in Fürth geht zu Ende: Buchstäblich auf den allerletzten Drücker sicherte sich der BVB sein Ticket nach Berlin – die tragische Figur am Rande: Der erst in der 118. Minute eingewechselte Fürther Keeper Jasmin Fejzic. Über volle 90 Minuten lang fightete das Kleeblatt mit körperbetonter Spielweise gegen den hoch favorisierten Deutschen Meister, in der anschließenden Verlängerung erarbeiteten sich die Hausherren sogar die besseren Möglichkeiten. Dann – kurz vor dem sich anbahnenden Elferkrimi – wechselte Fürth-Trainer Mike Büskens seinen Keeper Max Grün aus, brachte den fast zwei Meter hochgewachsenen Fejzic (der als Elferspezialist gilt) hinein in die Partie. Nur zwei Minuten später schoss Gündogan mit Wucht auf das Fürther Gehäuse, der Ball tropfte am linken Pfosten ab – und sprang von Fejzic‘ Rücken direkt ins Netz: 1:0 für Dortmund!

Der Tragik noch nicht genug: Für Jasmin Fejzic war es das allererste Spiel überhaupt in der laufenden Spielzeit seit seiner Rückkehr nach Fürth! Überschwänglicher Jubel bei den Gästen, denn unmittelbar nach dem Billard-Tor war Schluss! Die meisten Fürther Fans vor den Fernsehern hatten sich wohl schon das nächste Bier aufgemacht, fieberten einem völlig offenen Krimi vom Punkt aus entgegen – und fanden sich nach 120 Minuten im Tal der Tränen wieder.

Dortmund jubelt – Fürth im Tal der Tränen

Das Ende eines Traums, das viel brutaler kaum hätte ausfallen können. Ein Ende, das die Fürther in der Form eigentlich auch nicht verdient haben: Engagiert, mit dem Selbstbewusstsein eines Zweitliga-Spitzenreiters stellten sie sich jeder Angriffswelle in Schwarz-Gelb entgegen. Leuchtendes Beispiel im Fürther Abwehrbeton war Kapitän Thomas Kleine, der gleich mehrere Male in brenzligen Situation vor und in seinem Strafraum rettete.

Nach dem Schlusspfiff brachen einige Spieler auf dem Rasen vor Erschöpfung und Enttäuschung zusammen. Geschlossen im Kreis, bauten sie sich gegenseitig wieder auf. So grausam kann Fußball – und insbesondere der Pokal – sein! Alle Europa-Träume sind nun ad acta. Das Ziel heißt jetzt: Wieder aufrappeln und weiter in Richtung Oberhaus stürmen – solche Fürther wie an diesem Pokalabend gegen Dortmund können der Bundesliga nur guttun.

1 comment to Fürth – Dortmund: Jasmin Fejzic – So grausam kann Fußball sein!

  • Michelle Monique

    Ich liebe Jasmin Fejzic trotzdem! Er ist und bleibt der beste Torhüuter der Welt! Der schönste sowieso.:>

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>