Fußballer des Jahres 2009/2010: Robben führt Bayern-Trio an

Logo: VDS

Logo: VDS

Keine große Überraschung: Arjen Robben ist nach seiner tollen Saison bei den Bayern nun auch ganz offiziell zum Fußballer des Jahres 2009/2010 in Deutschland gewählt worden. Der Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) würdigte damit die Leistungen des Niederländers, der vor allem in der abgelaufenen Rückrunde aufdrehte und die Bayern mit wichtigen Toren in praktisch allen Wettbewerben ins Finale und zum nationalen „Double“ schoss. Mit 455 Stimmen verwies er seine Mannschaftskameraden Bastian Schweinsteiger (180 Stimmen) und Thomas Müller (118 Stimmen) klar auf die Plätze 2 und 3.

Schon bei der Wahl unter allen Fußball-Profis in Deutschland von der 1. bis hinunter zur 3. Liga hatte sich Robben kurz nach Ablauf der WM in Südafrika an die Spitze gesetzt. Die Trophäe zum Fußballer des Jahres 2009/2010 wird feierlich bei der Saisoneröffnung zwischen Bayern und den „Wölfen“ dem Sieger überreicht – ob Robben die Auszeichnung aber persönlich entgegennehmen kann, ist noch fraglich. Wegen einer Muskelverletzung verpasst der WM-Zweite den Start in die neue Ligasaison.

Trainer des Jahres 2009/2010: Löw nur Dritter hinter van Gaal und Magath

Bei der Wahl zum Trainer des Jahres löste Bayern-Coach Louis van Gaal seinen Vorgänger Felix Magath ab. Überraschend: Bundestrainer „Jogi“ Löw landete mit gerade einmal 87 Stimmen nur auf dem dritten Platz hinter dem Schalke-Macher und Vorjahressieger Magath.

Keine Wachablösung gab es dagegen bei den Damen: Dort sicherte sich wie schon im Vorjahr Inka Grings mit knappem Vorsprung vor Fatmire Bajramj von Meister und Champions-League-Sieger Turbine Potsdam die Krone der Fußball-Frauen.

Wer ist Dein Spieler der Saison 2009/2010?

View Results

Loading ... Loading ...

Die Top 5 der Fußballer des Jahres 2009/2010:

  1. Arjen Robben (445 Stimmen)
  2. Bastian Schweinsteiger (180 Stimmen)
  3. Thomas Müller (118 Stimmen)
  4. Philipp Lahm (35 Stimmen)
  5. Edin Dzeko (14 Stimmen)

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>