Public Viewing 3D: Sony-Erlebniswelt WM 2010 – 3D Fanmeile Berlin

Foto: pixelio.de / Florian Wölwer

Foto: pixelio.de / Florian Wölwer

In etwas mehr als 24 Stunden rollt der Ball in Südafrika! Die Spannung ist für die meisten Fans hierzulande fast schon unerträglich – und zur WM 2010 wartet Sony mit einem besonderen Gimmick für alle Fußballbegeisterten hierzulande auf: Dem allerersten Public Viewing in 3D zu einer Fußball-Weltmeisterschaft! Wir berichteten bereits darüber, dass bis zu 25 WM-Spiele aus Südafrika live in dreidimensionaler Auflösung auf ausgewählten Veranstaltungen quer über den ganzen Globus übertragen werden. WM 3D-Hauptzentrale ist Berlin. Dort gibt es vom 11. bis 18. Juni auf einem kleinen Stand von Sony beim großen FIFA-Fanfest am Olympischen Platz zunächst kleine Einblicke in die 3D-Fußballwelt – ein kleiner Vorgeschmack auf die angekündigte Blu-ray 3D mit allen WM-Höhepunkten für die eigenen vier Wände. Ab dem 23. Juni feuert der Hersteller dann buchstäblich aus allen Rohren.

Auf dem internationalen Fanfest in Berlin, das gleichzeitig auch in anderen Hauptstadtmetropolen auf der ganzen Welt eigens von der FIFA initiiert wird, können sich Besucher auf großflächigen Sony BRAVIA-LCD-Fernsehern immer die Highlights des WM-Vortags in stereoskopischer Auflösung noch einmal anschauen.

Public Viewing 3D: Sony-Kubus „3D-Erlebniswelt“ auf der Fanmeile in Berlin

Wenn die Fanmeile in Berlin zwischen dem Brandenburger Tor und der Siegessäule ab dem letzten Gruppenspieltag der DFB-Elf gegen Ghana ihre Pforten öffnet, erwartet die vieltausend Fans ein Public Viewing der besonderen Art in der 3D-Erlebniswelt des Elektroriesen. In einem etwa 60 Quadratmeter fassenden, kubusförmig angeordneten Areal lassen sich die 3D-Effekte auf dem grünen Rasen hautnah erleben. Weitere Infos zu geplanten Events und dem genauen Standort der 3D-Erlebniswelt von Sony beim Public Viewing 3D in Berlin könnt ihr der Hersteller-Homepage entnehmen.

2 comments to Public Viewing 3D: Sony-Erlebniswelt WM 2010 – 3D Fanmeile Berlin

  • Erich Lienhart

    Meine Freunde über dem großen Teich finden es amüsant und respektlos zugleich, daß wir die Übertragung von Großereignissen auf Großbildleinwänden als Public Viewing ( öffentliche Leichenschau ) feiern. Erfreulich, daß die Verballhornung nicht auf Dauer sein muß: Nachdem selbst die Redakteure des Hörfunksenders 1live ( Westdeutscher Rundfunk ) der unsinnigen Anglizismen überdrüssig waren, schritten sie zur Tat. 2008 riefen sie ihre Hörer auf, für Public Viewing einen deutschen Begriff zu finden. Aus einer Vielzahl von interessanten Vorschlägen machte die Wortschöpfung „ Rudelgucken“ von Kirstin Schieß aus Alfter das Rennen. Auch im Nachhinein findet sie ihren Beitrag noch immer großartig: „ Das Wort drückt ein Zusammengehörigkeitsgefühl aus, bezeichnet die Tätigkeit, die die Menschen ausüben und es klingt einfach süß.“
    Selbst die obersten deutschen Sprachhüter vom Duden waren begeistert: „Das Wort wird ab sofort im Deutschen Universalwörterbuch und bei Duden online geführt“, sagt Dr. Werner Scholze – Stubenrecht, Leiter der Duden – Redaktion. Das Wort hat laut Scholze – Stubenrecht eine lockere Art und entspricht der Sprache des Alltags: „Alle anderen Eindeutschungsversuche hatten bisher keinen messbaren Erfolg“.
    Mag der Begriff vielleicht noch ungewohnt über die Lippen kommen oder zum Schmunzeln verleiten : Nur Mut (liebe Redakteure ) zum Wort Rudelgucken, bei welchem es aber nicht bleiben muß, wenn uns mit dem regionalen Spürsinn noch Besseres einfällt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Erich Lienhart

  • Carsten

    Gibt es Erfahrungsberichte für Sonys 3d TV übertragung? Mann will ja nicht umsonst nach Berlin fahren. Leider sind die 3d-Fernseher noch recht teuer.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>