Sportlich durch den Winter: Fit bleiben beim Fußballschauen

fitness fußball

Gemeinsam durch den Winter quälen

Die Winterpause ist nun vorbei, und auf alle Fans wartet nun noch die nachgereichte Entscheidung im Fight um die Herbstmeisterschaft. Danach geht es Schlag auf Schlag weiter mit der Rückrunde und den KO-Entscheidungen in Europa. Die meisten Fans haben ihr ganz eigenes Programm entwickelt, wie sie durch die fußballfreie Zeit im Jahr kommen. Neben dem Aufrüsten des eigenen Home-Cinema-Equipments, gerade in der Weihnachtszeit, steht bei vielen ganz oben auf der Liste: Fitness und Sport.

Fitnessprogramm für Fans
→ Mit dem Crosstrainer ganz easy beim Fußballgucken Pfunde abtrainieren ←

Die Weihnachts- und Neujahrszeit bedeutet für viele Fußballfans nicht nur Entzug pur, sondern auch das Stricken von Vorsätzen, die es zu Beginn der Rückrunde einzulösen gilt. Oftmals gehört auch ein selbst verordnetes Sport- und Fitnessprogramm dazu. Sei es der eigenen Gesundheit oder dem Versprechen, das man dem Partner zum Jahresübergang gegeben hat, zu Liebe. Gerade in den eigenen vier Wänden, wenn die Saison wieder eröffnet ist, hat man hierzu Gelegenheit. Wer nicht im Stadion sitzt und zu Hause die Spiele schaut, kann die 90 Minuten (oder die 15-minütige Halbzeitpause) auch für sein individuelles Fitnessprogramm nutzen.

Fitnessübungen für 2 (oder mehr) beim Fußballschauen

Voraussetzungen dafür sind allerdings unbändige Disziplin und ein klar strukturierter Plan. Wer zum Beispiel einen Home-Trainer besitzt, kann während des Fußballschauens die Kilos purzeln lassen, wenn man hierbei auch mal auf das ein oder andere Gerstengetränk verzichtet. Gerade die Halbzeitpausen eignen sich ideal für kurze Fitness-Sessions, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen. Solche Sessions können auch in der Gemeinschaft zelebriert werden: Hier hat Man(n) nun die perfekte Gelegenheit, auch die Partnerin für seine Passion Fußball mit zu begeistern. Der Deal: In den zweimal 45 Minuten wird gemeinsam dem runden Leder zugeschaut, in der Halbzeit und nach dem Schlusspfiff gibt es kurze, aber knackige Fitness-Einheiten für beide.

Dies sind natürlich nur ein paar Vorschläge – der Fantasie der Fans sind keine Grenzen gesetzt. Fazit ist, dass es nicht unbedingt den für viele unliebsamen Gang ins Fitnessstudio bedarf, um sich körperlich fit zu halten. Wie für so viele Lebenssituationen gilt auch hier der Spruch: Wer will, findet Wege – und wer nicht will, findet stets Gründe.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>