WM-Quali: Zitter-Sieg in Moskau – Adler fliegt nach Südafrika

Deutschland hat sein „wichtigstes Spiel des Jahres“ in der WM-Quali gegen Russland mit 1:0 gewonnen und löste nach England, Spanien und den Niederlanden vorzeitig das Ticket für Südafrika. Das Tor des Tages erzielte Miroslav Klose in der 35. Spielminute nach toller Vorbereitung von Bremen-Spielmacher Özil. Die Hausherren aber antworteten wütend – wobei vor allem Keeper René Adler abermals seine herausragende Form aus der Liga bestätigte. Mit Weltklasse-Reflexen gegen Kerzhakov und Arschawin hielt der Bayer-Schlussmann die Null auf Gäste-Seite fest. Das große Zittern begann schließlich ab der 69. Minute, als Rechtsverteidiger Boateng bei seinem Nationalelf-Debüt mit Gelb-Rot vom Plaz musste. Die befürchtete Schlussoffensive der Russen blieb auch dank der kompakten Defensivleistung von Ballack & Co. aber aus.

Mächtig „Dusel“ hatten „Jogis“ Mannen in der Schlussphase, als der Schweizer Referee Busacca ein klares Foul des eingewechselten Herthaners Friedrich an Bystrov im eigenen Strafraum übersah. Das „goldene Tor“ des in der Liga im Formtief versinkenden Bayern-Stürmers Klose sollte schließlich das Tor zu WM 2010 in Südafrika öffnen.

Ihre stärkste Phase hatten die Russen Mitte der zweiten Halbzeit – ein ums andere Mal drangen die Gastgeber, angeführt durch Arsenals Top-Star Arschawin, in den deutschen Strafraum ein. Im DFB-Tor zeigte Adler am heutigen Nachmittag aber seine bis dato beste Leistung in seinem 7. Länderspiel. „Das war das emotionalste Spiel meiner Karriere!“ freute sich der Leverkusener Keeper nach dem Schlusspfiff über den Einzug in die WM-Endrunde. Die Leistung von heute dürfte dem 24-Jährigen ein gehöriges Plus im Kampf um den Stammplatz im Tor in Südafrika verschafft haben.

Mehr Infos zum Quali-Modus für die WM 2010:

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>